Homöopathie

klassische Homöopathie

Einführung

1. Was ist eigentlich "Klassische Homöopathie"?

Die klassische Homöopathie ist eine an den einzelnen Menschen individuell angepaßte Arzneitherapie. Sie wurde vor 200 Jahren von dem sächsischen Arzt Samuel Hahnemann entwickelt. Freiwillige Gesunde haben in den letzen zwei Jahrhunderten viele homöopathische Arzneimittel in aufwendigen Untersuchungen an sich getestet und die dabei aufgetretenen Prüfungssymptome detailliert aufgezeichnet, so daß ein großer Vorrat an wohlbekannten homöopathischen Arzneimitteln zur Verfügung steht.

Wenn Sie erkrankt sind, wird Ihnen der homöopathische Arzt oder die Ärztin nach einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) und nach einer eingehenden körperlichen Untersuchung das Arzneimittel verordnen, dessen Prüfungssymptome Ihren Krankheitssymptomen so ähnlich wie möglich sind (griechisch: hómoion páthos = ähnliches Leiden). Diese Arznei übt einen Reiz auf Ihren gesamten Organismus aus. Dieser Arzneireiz ist Ihrer Krankheit sehr ähnlich. Ihr Organismus reagiert gegen diesen Reiz und kann damit auch Ihre eigentliche Krankheit überwinden. Dabei werden körperliche Funktionen in einer Weise angeregt, die den gesamten Organismus aus einer homöopathischen Behandlung gekräftigt und in seiner Widerstandsfähigkeit gestärkt hervorgehen lassen.

Tempelhofer Damm 179
D-12099 Berlin-Tempelhof

Tel. 030 751 45 44
  oder 751 20 32

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  8:30 - 20:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Notfälle