Homöopathie

klassische Homöopathie

Potenzierung

3. Warum sind homöopathische Arzneimittel potenziert?

Als Ausgangsmaterial zur Herstellung homöopathischer Heilmittel dienen überwiegend der Natur entnommene Stoffe: Pflanzen, Mineralien und Tiere, wie z. B. die Biene. Diese Arzneien werden bei Ihrer Herstellung potenziert, d. h. mit einem Lösungsmittel stufenweise verdünnt und dann verschüttelt bzw. verrieben. Durch diese Potenzierung werden die arzneilichen Kräfte erst voll entfaltet. Einige dieser Stoffe, wie z.B. das Kochsalz, werden erst dadurch zu einem Heilmittel, andere wiederum, wie z.B. die Tollkirsche, verlieren während dieses Prozesses ihre Giftigkeit. Lediglich die Arznei- Information, die den heilenden Reiz auf Ihren Körper ausüben soll, bleibt erhalten.

Tempelhofer Damm 179
D-12099 Berlin-Tempelhof

Tel. 030 751 45 44
  oder 751 20 32

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  8:30 - 20:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Notfälle