Psychosomatik

Das Buch vom Es

10 - 12

10. Die Übertragung des Affekts zu Vater oder Mutter auf den Arzt stellt sich bei jeder Behandlung ein; sie ist maßgebend für den Erfolg..

Ich kenne ein Mittel, die verborgene Gesinnung eines Menschen gegen mich, wie sie im Augenblick da ist, ans Tageslicht zu ziehen..: Fragen sie den, dessen Herz sie kennenlernen möchten, nach einem Schimpfwort.

Kastrationskomplex

..daß diese Doppelgeschlechtlichkeit für die Kinder allgemeingültig ist.

infantile Sexualtheorie

11.Was verdrängt wird, wird vom Platz gedrängt; in andere Form gepreßt und umgewandelt; zum Symbol gestaltet, erscheint es wieder: Die Verschwendung wird zum Durchfall, die Sparsamkeit zur Verstopfung, die Gebärlust zum Kopfweh, der Geschlechtsakt zum Tanz, zur Melodie, zum Drama, baut sich vor aller Menschen Augen auf als Kirche, mit ragendem Mannesturm und geheimnisvollem Mutterschoß des Gewölbes,..

Sieh nur, Liebe, er wurde ein Mensch, zum Herrn geworden durch Verdrängung und Symbol.

So ist es mit allen Knaben: Sie lieben ihre Mütter, nicht kindlich, unschuldig, rein, sondern heiß und leidenschaftlich, durchtränkt von Sinnlichkeit, mit der ganzen Kraft wollüstiger Liebe;

Die Blutschande mit der Mutter gilt als das schwerste Verbrechen, schlimmer als Muttermord. (in allen Kulturen)

Weil jede Erektion Begierde nach der Mutter ist, jede, nach dem Gesetz der Übertragung ausnahmslos jede, darum ist sie von Angst vor der Kastration begleitet.

Auf jede Erektion folgt die Erschlaffung. Und ist das nicht Entmannung? Diese Erschlaffung ist die natürliche Kastration und ist eine symbolische Quelle der Angst.

die Genesis

Adam empfindet durch sich selbst die Lust, die Befriedigung, die Verwandlung von Fleisch in Rippe verschafft er sich selbst (=die Erektion).Und die Erschaffung des Weibes, das Abschneiden der Rippe, so daß die Wunde des Weibes entsteht, diese Kastration ist letzten Endes die Strafe für die Onanie.

..Umwandlung des Mannes in ein Weib durch die Kastration.

Sollte etwa der Geschlechtsverkehr Ersatz der Onanie sein?

12.

Die Belastung durch den Kastrationsgedanken ist bei dem Weib an sich schwerer als bei dem Mann.

..die monatliche Blutung, dieses Kainszeichen des Weibes, rührt den Kastrationskomplex auf,..

In der Mitte des Liebeslebens steht das Blut, die Lust am Blut.

Nenne doch alle Sprachen das Manneszeichen Rute. Die Grausamkeit ist unlösbar mit der Liebe verknüpft, und das rote Blut ist der tiefste Zauber der roten Liebe.

Ich nehme an, daß die Periode des Weibes, insbesondere auch die Blutung, ein Lockmittel für den Mann ist.

Das ist nun schon das dritte Mal, daß ich in meinen Briefen von Verbot rede, einmal war es das Onanieverbot, dann das Verbot des Inzestes mit der Mutter und nun das des Geschlechtsverkehrs während der Periode.

Denn eins ist klar: Das Verbot kann wohl den Wunsch verdrängen, aus seiner Richtung drängen, aber es tötet ihn nicht.

..der verdrängte Wunsch erscheint in der Erkrankung, in jeder Art der Erkrankung, mag sie organisch oder funktionell sein, mag sie Lungenentzündung oder Melancholie benannt werden.

Der Trieb zur Selbstliebe bekommt freiere Bahn und erbaut durch die Begierde des Weibes die Grundlagen unserer Kultur,..

..während der Mann als Anbeter des Blutes in die geheimnisvollen Eingeweide der Welt eindringt und unablässig am Leben schafft.

Tempelhofer Damm 179
D-12099 Berlin-Tempelhof

Tel. 030 751 45 44
  oder 751 20 32

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  8:30 - 20:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Notfälle